Vier gezeichnete Bäume in den Zuständen der jeweiligen Jahreszeit als Beispiel für die vier Jahreszeiten

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, mit Musterlink ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt.

Überschrift der Ebene zwei

Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum.

Button-Musterlink

Nochmal Überschrift zwei

Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Button-Musterlink

Alles hat seine Zeit:
Winter und Sommer,
Herbst und Frühling,
Jugend und Alter,
Wirken und Ruhe.

Johann Gottfried von Herder

Willkommen beim Sprüche-Ratgeber!

Liebe Leserin, lieber Leser,

herzlich willkommen und viel Freude beim Stöbern in den Sprüchen dieser Seiten.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie stets den passenden Spruch für sich und Ihre Lieben finden!

Ihre Betina Graf

Was der Frühling nicht säte,
kann der Sommer nicht reifen,
der Herbst nicht ernten,
der Winter nicht genießen.

Johann Gottfried von Herder

Frühling begehrt,
Sommer ernährt,
Herbst bewährt,
Winter verzehrt.

Volksweisheit

Der Mai ist ein so wunderbarer Monat.
Man kann kaum glauben,
dass er Montage hat.

Unbekannt

Das Alter ist der
Schnee der Erde.

Khalil Gibran
Häufig wird für die Lebensalter des Menschen eine Jahreszeiten-Metapher gebraucht: Unsere Jugend wird mit dem Frühling gleichgesetzt; unsere goldenen Jahre entsprechen dem Sommer; das Alter wird im fortschreitenden Herbst gesehen und der Winter schließlich symbolisiert unseren Lebensabend. Dieser Symbolik bedient sich auch dieser Spruch.

Nur wer ein Auge dafür hat,
sieht etwas Schönes und
Gutes in jedem Wetter,
der findet Schnee, brennende Sonne,
Sturm und ruhiges Wetter schön,
hat alle Jahreszeiten gern und
ist im Grunde damit zufrieden,
dass die Dinge so sind wie sie sind.

Vincent van Gogh

Früchte schenkt der Herbst,
schön durch Ernten ist der Sommer,
der Frühling gewährt uns Blumen,
durch wärmendes Feuer wird
der Winter erträglich.

Ovid

Frühling, Sommer und dahinter
gleich der Herbst und bald der Winter –
ach, verehrteste Mamsell,
mit dem Leben geht es schnell.

Wilhelm Busch

Sprüche über den Wonnemonat Mai

Beim ersten Hauch der rauhen Lüfte
die zarte Mayenblum’ ersprießt,
und mit dem Balsam ihre Düfte
sie den ersehnten May begrüßt.

Im fleckenlosen Weiß, dem Kleide
der Unschuld, hüllet sie sich ein,
und mahnet, nur der Unschuld Freude
im May des Lebens sich zu weihn.

Marie de La Tour

Überschrift der Ebene drei

Li Europan lingues es membres del sam familie. Lor separat existentie es un myth. Por scientie, musica, sport etc, litot Europa usa li sam vocabular. Li lingues differe solmen in li grammatica, li pronunciation e li plu commun vocabules. Omnicos directe al desirabilite de un nov lingua franca: On refusa continuar payar custosi traductores.

Überschrift der Ebene vier

At solmen va esser necessi far uniform grammatica, pronunciation e plu sommun paroles. Ma quande lingues coalesce, li grammatica del resultant lingue es plu simplic e regulari quam ti del coalescent lingues.

Überschrift der Ebene fünf

At solmen va esser necessi far uniform grammatica, pronunciation e plu sommun paroles. Ma quande lingues coalesce, li grammatica del resultant lingue es plu simplic e regulari quam ti del coalescent lingues.

Überschrift der Ebene sechs

Angles, quam un skeptic Cambridge amico dit me que Occidental es.Li Europan lingues es membres del sam familie. Lor separat existentie es un myth. Por scientie, musica, sport etc, litot Europa usa li sam vocabular. Li lingues differe solmen in li grammatica, li pronunciation e li plu commun vocabules.